Sie sind hier: Aktuelles / Termine
Samstag, 17. November 2018

Aktuelles / Termine

Unsere Kreisgemeinschaft beim Treffen auf Schloß Burg

Reges Treiben beim Treffen Schloß Burg

Am 8.Juli 2018 fand auf Schloß Burg bei Solingen wieder das Treffen statt, das früher als „das kleine Ostpreußentreffen“ der Landsmannschaft Ostpreußen NRW bekannt war.

Wie bereits in den vergangenen Jahren war es auch diesmal ein gemeinsames Treffen mit den Landsleuten aus Schlesien und Pommern. Und ich kann nur sagen: es war ein wunderbares und lebendiges Treffen.

Bei allerbestem Wetter waren viele hundert Besucher gekommen. Es gab Bärenfang und Mohnkuchen, Bratwürste und auch ein kühles Bier.

Aber das wichtigste war wieder der rege Austausch der Landsleute. Von unserer Kreisgemeinschaft Heiligenbeil war für den Vorstand als Vertretung des Kreisvertreters der 2. Kreisvertreter Christian Perbandt angereist. Er konnte herzliche Grüße an den Vorsitzenden der Landesgruppe NRW, Herrn Wilhelm Kreuer, und seine Frau ausrichten, Kontakte zum Bund Junges Ostpreußen ausbauen und etliche bekannte Ostpreußen treffen und Erfahrungen austauschen.

Die würdige und lebendige Fest- und Kulturveranstaltung rundete das Treffen ab. Mit wenigen Worten: Ein gelungenes Treffen. Es hat sich für alle gelohnt!

 

Ostpreussenreise 01.06.-09.06.2018

Vom 01.06.-09.06.2018 fuhren wir mit der Reiseagentur Schmidt nach Königsberg und in den Kreis Heiligenbeil. Auf dieser Reise konnten wir die Vorstandsmitglieder Bernd Schmidt, Viola Reyentanz, Arnold Hesse und Brunhilde Schulz, sowie die Kirchspielvertreter Irmgard Lenz, Siegfried Schulz, Kurt Woike und die Ortsvertreterin Herta Hoffmann begrüßen.

Mit 57 Teilnehmern ging es über Schneidemühl, Marienburg, Frauenburg nach Königsberg. Dort standen eine Stadtrundfahrt Königsberg und Ausflugsfahrten nach Pillau, durch das Königsberger Gebiet nach Tilsit und Ragnit und nach Palmnicken und Rauschen auf dem Programm. Für Fahrten in die Heimatorte standen bestellte Taxen für die Gäste bereit. Am letzten Abend in Königsberg sang für uns die Gruppe „Legende" und beendete ihr Konzert mit dem Ostpreußenlied. Am 6.Tag verließen wir Königberg und statteten zuerst dem ehemals so schönen Städtchen Zinten, heute Kornevo, einen Besuch ab. Unsere Stadtvertreterin Zinten-Stadt, Frau Viola Reyentanz, hat uns auf der dortigen Rundfahrt viel von Zinten und den ehemaligen Bewohnern berichtet. Die Weiterfahrt führte durch Ludwigsort nach Heiligenbeil, dem heutigen Mamonowo. Nach dem Treffen mit dem Ehepaar Genna und Larissa Lebedinzew war unser erster Halt am Ehrenfriedhof. Nach einer Rede des Kreisvertreters, Bernd Schmidt, wurde in bewegendem Verweilen der vielen gefallenen deutschen Soldaten gedacht. Im Namen der Kreisgemeinschaft Heiligenbeil wurde anschließend ein Kranz niedergelegt.

Mit dem Bus ging es dann zum „Rosenberger Stein“. Am 04.06.2018 hatte die Ortsvertreterin Rosenberg, Herta Hoffmann, mit deutschen und russischen Freunden "650 Jahre Rosenberg" gefeiert. Der Bürgermeister von Mamonowo, Herr Oleg Schlyg, war anlässlich dieser Feier erschienen. Gemeinsam wurde eine Eiche, die sogenannte „Friedenseiche“ gepflanzt.

Nach dem dortigen Besuch wurden wir am Museum Heiligenbeil/Mamonowo vom Museumsdirektor Dimitri Schilow erwartet und mit freundlichen Worten empfangen. Unsere Reisegruppe besichtigte unter sachkundiger Führung das immer umfangreicher werdende Museum. Von Herrn Dimitri Schilow und dem Kreisvertreter der Kreisgemeinschaft Heiligenbeil wurde bekräftigt, das seit Jahren etwas angespannte Verhältnis zwischen der Kreisgemeinschaft Heiligenbeil und Mamonowo in Zukunft zu verbessern.

Weiter führte die Reise durch Braunsberg nach Frauenburg. Am nächsten Morgen traf sich die gesamte Reisegruppe am Gedenkstein für die ca.450.000 über das Eis des Frischen Haffes geflüchteten Landsleute. Auch hier wurde im Namen der Kreisgemeinschaft Heiligenbeil ein Kranz niedergelegt. Gegen Mittag ging es nach Tolkemit und von dort mit dem Schiff über das Frische Haff nach Kahlberg. Die Rückfahrt nach Frauenburg erfolgte mit dem Bus über die Frische Nehrung, durch Elbing, am Frischen Haff entlang mit Halt in Cadinen. Der Abend stand unter dem Motto „70 Jahre Kreisgemeinschaft Heiligenbeil".

Der Kreisvertreter berichtete über die Gründung und die 70jährige Geschichte der Kreisgemeinschaft. Hierbei hob er namentlich die Landsleute hervor, die sich um die Kreisgemeinschaft verdient gemacht haben. Nach einer kleinen Diaschau erfolgte die Auswertung des obligatorischen Ostpreußen-Quiz. Jeder Teilnehmer der Reise erhielt von der Reiseagentur Schmidt einen Kaffeebecher zur Erinnerung.

Am 8.Tag führte die Reise nach Danzig. Nach einer Stadtführung und Zeit zur freien Verfügung ging es weiter an unseren letzten Übernachtungsort Köslin. Die Rückreise erfolgte mit Halt am Polenmarkt. Während der gesamten Reise herrschte traumhaftes Wetter.

So konnte sich unsere wunderschöne ostpreußische Heimat wieder einmal von der besten Seite zeigen.

Bernd Schmidt

 

(Bilder können groß angezeigt werden. Dazu bitte auf die Bilder klicken)

 

Bericht vom Sondertreffen Zinten-Land

 

30 Jahre – da gratulieren wir uns doch gleich mal selbst zu diesem außergewöhnlichen Jubiläum!

Wir trafen uns an diesem sommerlichen Wochenende tatsächlich zum 30. Mal in Folge zum Sondertreffen unseres Kirchspiels Zinten-Land! Zu verdanken ist dies vor allem dem unermüdlichen Einsatz von Irmgard Lenz, die alle Jahre wieder die Landsleute und ihre Anhänge(r) motiviert, sich auf die Reise nach Altenau in den Harz zu machen.

Das musste natürlich besonders gewürdigt werden und so überraschte der Vorstand der Kreisgemeinschaft die emsige Kirchspielvertreterin auch gleich mit einem Dankeschön in Form eines gemütlichen Kissens, das neben einem Foto der heimatlichen Schule in Maggen auch einen entsprechenden Text zeigte. Wie schön, dass der 1. Vorsitzende Bernd Schmidt so eine erfreuliche erste Amtshandlung vornehmen konnte.

Natürlich ließen es sich auch die angereisten Teilnehmer nicht nehmen, eine Erinnerung zu überreichen – eingekuschelt in den unvergleichlichen ostpreußischen Wolkenhimmel als Decke und mit dem Kissen gemütlich auf der Couch – so sollten sich auch kalte Wintertage am Bodensee genießen lassen.

Doch von Winter gab es dieses Wochenende keine Spur. Sommerliche Temperaturen ließen uns am Samstag bei herrlichstem Wetter eine schöne Fahrt auf dem Oker-Stausee unternehmen, Eisbecher und Windbeutel immensen Ausmaßes inclusive.

Danach trieb es einige in den Kräutergarten in Altenau, in dem es zu grünen und blühen anfing – die Buschwindröschen in prächtigster Blüte alles übertrumpfend. Andere machten noch eine kleine Wanderung, besuchten Goslar oder ruhten sich einfach aus, bevor es dann in unserem Quartier, dem Quellenhof, mit Kaffee und selbstgebackenem Kuchen weiter ging. Im Anschluss galt es, bereits bekannte Fotos, überwiegend aus Ostpreußen, zu erraten. Stück für Stück wurde das Foto gezeigt und oft genug schon nach dem ersten oder zweiten Schnipsel richtig erkannt. Am längsten unerkannt blieb der Storch – und der Elchkeks, den die meisten Reiseteilnehmer kennen dürften….

Nach dem hervorragend bestückten Grillbuffets des Vorabends gab es den zweiten Abend Köngisberger Klopse als angenehme Pflicht und Gedichte, Geschichten und viel Gelächter folgten bis weit nach Sonnenuntergang.

Der Kreis wird kleiner, viele, meist traurige Gründe, lassen die gesellige Runde schrumpfen – es sei denn, die ausgesprochenen Einladungen werden angenommen. So begrüßten wir voller Freude vier „Neuzugänge“, die sich auch gleich auf dem Gruppenfoto mit einfanden.

Gerne treffen wir uns auch im nächsten Jahr wieder hier im Quellenhof, wo wir mit so viel Freude und Fürsorge von unseren Wirtsleuten empfangen wurden – und das bei hoffentlich guter Gesundheit und mit vielen alten und neuen Gesichtern.

Kreisgemeinschaft Heiligenbeil mit neuem Kreisvertreter

Links der neue Kassenwart Arnold Hesse, rechts Kreisvertreter Bernd Schmidt

Im Rahmen der Kreistagssitzung der Kreisgemeinschaft Heiligenbeil in „Haases Gasthaus“ in Burgdorf wurde am Sonnabend, dem 7. April 2018, ein neuer Kreisvertreter gewählt.

Einziger Kandidat war Bernd Schmidt aus Plössen im Kirchspiel Zinten / Land. Bernd Schmidt wurde einstimmig gewählt. Wie Bernd Schmidt sagte, sollen in seiner Amtszeit vor allem die Landsleute im Mittelpunkt seiner Aufmerksamkeit stehen.

In einem weiteren Wahlgang wurde Herr Arnold Hesse einstimmig zum neuen Kassenwart der Kreisgemeinschaft gewählt. Herr Hesse, der aus Klein Windkeim im Kirchspiel Bladiau kommt, verfügt in seinem Aufgabenbereich über viel Erfahrung.

Wir wünschen den neuen Amtsträgern für ihre Arbeit viel Freude und Schaffenskraft zum Wohle der Kreisgemeinschaft!

Weitere Tagesordnungspunkte waren z.B. das Ergebnis der Kassenprüfung mit Entlastung des Vorstandes, der neue Haushaltsplan sowie das Kreistreffen 2018.

Die gesamte Kreistagssitzung fand in einer kreativen und freundschaftlichen Atmosphäre statt.

 

Neuer Vorstand komplett

Mit der Wahl des neuen Kreisvertreters verfügt die Kreisgemeinschaft wieder über einen kompletten Vorstand. Für unsere Mitglieder hier ein Gruppenbild des Vorstandes:

 

Von links: Christian Perbandt, Arnold Hesse, Ilse Thomann, Viola Reyentanz, Brunhilde Schulz und Kreisvertreter Bernd Schmidt.

Kreisvertreterin zurückgetreten

Elke Ruhnke ist am 4.2.2018 von ihrem Amt als Kreisvertreterin der Kreisgemeinschaft Heiligenbeil aus persönlichen Gründen zurückgetreten.

Frau Ruhnke war seit 2008 Kreisvertreterin der Kreisgemeinschaft Heiligenbeil.

Die Kreisgemeinschaft wünscht Frau Ruhnke für ihren weiteren Lebensweg ein gutes Gelingen.

Die Neuwahl des Kreisvertreters wird während der Kreistagssitzung am Sonnabend, den 7.4.2018 in Burgdorf erfolgen.

Es ist dem Vorstand gelungen, bereits einen Kandidaten für das Amt zu gewinnen.

Die Mitglieder des Kreisausschusses und des Kreistagen werden hiermit dazu aufgerufen, bis 20.2.2018 weitere Vorschläge für das Amt des Kreisvertreters zu machen. Die Wahlvorschläge müssen enthalten: Namen, Vornamen, Geburtsdatum, Heimatort, sowie jetzige Anschrift des Kandidaten.

Die eingegangenen Wahlvorschläge werden mindestens vier Wochen vor der Wahlveranstaltung im Ostpreußenblatt veröffentlicht.

 

Zurück